Ursprungsbezeichnung

Die Ursprungsbezeichnung des Jamón Ibérico Schinkens wird vom spanischen Landwirtschaftsministerium erstellt. Es unterstützt und überwacht die Zucht der iberischen Schweine und die Entwicklung der daraus resultierenden Produkte, unter Beachtung bestimmter Regeln, sodass diese mit dem entsprechenden Gütesiegel gekennzeichnet werden können. Das Hauptziel der Ursprungsbezeichnung ist, die Verarbeitung und Qualität der Ibérico-Produkte zu zertifizieren. Diese Kontrolle garantiert die Anerkennung einer höheren Qualität für diese Produkte aufgrund der geographischen Lage der Produktion und der Einfluss des menschlichen Faktors während dieser Produktion. Es gibt vier Ursprungsbezeichnungen (DO), die heute für die iberische Rasse anerkannt sind, DO Guijuelo, DO Dehesa de Extremadura, DO Jamón/Paleta de Huelva und DO Jamón/Paleta Los Pedroches. Obwohl sich die meisten Produktionsgebiete und Weiden der iberischen Schwein im Süden und Südwesten von Spanien (Andalusien und Extremadura) befinden, ist Guijuelo der führende Jamón Ibérico Hersteller, mit und ohne Ursprungsbezeichnung. Die Europäische Union schützt die DO-Bezeichnung durch die Verordnung (EG) Nr. 510/2006 des Rates vom März 2006 zum Schutz von geografischen Angaben und Ursprungsbezeichnungen für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel

×

Was bedeuten die Etiketten?

Die Unterschiede bei der Klassifizierung der einzelnen Produkten sind wie folgt: